Wiedersehen macht Freude – Die PGS lädt Ehemalige ein

Die PGS geht neue Wege in der Kontaktpflege mit ehemaligen Schüler*innen und Kolleg*innen.  Ab 2020 wird es eine jeden dritten Samstag im September in der Zeit von 11-14 h eine Matinée geben, zu der alle, die die Schule mal wieder besuchen oder alte Bekannte treffen wollen, herzlich eingeladen sind. Der Ort wird je nach Wetter-Lage drinnen oder draußen sein. Vorzugsweise treffen wir uns im Werkhof zum Grillen, bei schlechtem Wetter in der Mensa. Das Catering übernimmt der jeweilige Abiturjahrgang.
 

Programm 11-14 h, 3. Samstag im September
Einstieg mit Theater, Musik und/oder Kunst
1. Begrüßung durch die Schulleitung
2. Andacht (Schulpastor)
3. Kurze Grußworte: Ehemaligen-Verein, Verein der Freunde u. Förderer 
     sowie der PGS- Lernfonds
5. Neues aus der Schule (Schulleitung)
7. Schulrundgang (mit Beiträgen aus verschiedenen Fachbereichen)
 

Unterstützung durch Kontaktpersonen
Ole Schmidt (Schüler*innen) und Horst Worm (ehemaligen Kolleg*innen)

Der Ehemaligenverein der Paul-Gerhardt-Schule besteht seit nunmehr 65 Jahren. Er hat in dieser Zeit versucht, die Verbindung unter den Ehemaligen aus Schule und Internat zu pflegen, die Beziehung zur ehemaligen Schule lebendig zu erhalten und über deren Entwicklung zu informieren.

In der Vergangenheit hat der Ehemaligenverein Projekte der Schule immer wieder finanziell unterstützt und wird zukünftig einen jährlichen Preis für besonderes Engagement an der Schule stiften. Der Jahresbeitrag für den Verein beträgt derzeit 15,00 €.

Im Rahmen der vorgesehenen Schulmatinée am 3. Septemberwochenende wird der Ehemaligenverein präsent sein.

Der Vorstand:
Harald Janetzke-Polaschke – 1. Vorsitzender – janetzke@web.de
Michael Heraeus – 2. Vorsitzender – mheraeus@web.de
Sowie: Georg-Alexander von Harling, Volker Hardt, Rudi Pfeiffer, Lennart Sehlen, Gesine Wilke

Weitere Informationen: www.pgs-ehemaligenverein.de

Ansprechparter Alumni-Netzwerk

Ehem. Kolleg*innen

Dr. Horst Worm

Ehem. Sch├╝ler*innen

Ole Schmidt