Willkommen auf der Seite der Elternvertretung!

Der Schulelternrat der Paul-Gerhardt-Schule stellt sich vor:
Eine lebendige Schule braucht Elternmitarbeit!!
Der Schulelternrat besteht aus 63 Mitgliedern. Aus jeder der 26 Klassen plus Oberstufe werden je zwei ElternvertreterInnen im Abstand von 2 Jahren gewählt. Diese wiederum wählen den Vorstand des Schulelternrates.
Der Schulelternratsvorstand besteht an unserer Schule aus 5 Eltern zuzüglich zwei VertreterInnen.
Aufgabe der Elternvertretung ist die Wahrnehmung des kollektiven Elternrechtes, das das Gesamtwohl aller Schüler und deren Erziehungsberechtigten zum Ziel hat.
Unsere Schulelternratssitzungen finden i.d.R. 2-mal im Schuljahr statt. In diesen Sitzungen besprechen wir alles, was für unsere Kinder und uns Eltern an unserer Schule wichtig ist. Neben einem Bericht der Schulleitung wird hier alles besprochen was über Elternbelange der Klassen hinausgeht. Weiter besteht die Möglichkeit sich in Fachkonferenzen oder andere Gremien wählen zu lassen. Fachkonferenzen sind Sitzungen mit den Fachlehrern, Eltern und Schülervertretern, in denen  über Unterrichtsinhalte, Bücherwahl o.ä diskutiert wird.
Beschlussorgan an dieser Schule ist der Schulvorstand, an der die Schulleitung, 10 Lehrkräfte, 5 Elternvertretern, 5 SchülerInnen und der Superintendent des Kirchenkreises Leine-Solling anwesend und stimmberechtigt sind.
Der Vorstand des Schulelternrates, trifft sich regelmäßig an einer Art runder Tisch mit Schulleitung, LehrerInnen, und Schülervertretern, um über aktuelle Probleme zu diskutieren, sie anzufassen.
Wir arbeiten eng mit der Schulleitung zusammen und haben immer wieder eine kooperative Zusammenarbeit erlebt.
Dieses macht Mut zu einer gemeinsamen Erziehung.
Wir sind in der glücklichen Lage, eine Schule in kirchlicher Trägerschaft zu sein, in der es keinen Lehrermangel gibt, wie es sicherlich an der ein oder anderen öffentlichen Schule massiv der Fall ist.
Zu den Themen der Schulelternratssitzungen gehören auch:
•    Die Wahlen des Vorstands, die Wahlen der VertreterInnen für die Konferenzen  
•    und für den Stadtelternrat
•    Mitarbeit bei der Planung und Ausrichtung von Schulfesten
•   Wir sind Ansprechpartner für die Eltern und die Schulleitung, tauschen Anregungen und Ideen aus und sprechen über eventuell auftretende Probleme.
Neben den schon genannten Inhalten unserer Arbeit ist es ein weiteres Ziel, die PGS in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und darzustellen.
In den vergangenen Jahren haben wir uns bei den nachfolgend aufgeführten Aktivitäten beteiligt:
•    Planung und Verkauf von Kaffee und Kuchen bei Schulfesten
•    Organisation von Informationsveranstaltungen für die Eltern
•    Unsere aktuelle Arbeit ist, neben den Arbeiten in den Projektgruppen, das Einführen des Verkaufes von gesunden Snacks in der Cafeteria. Einige Mütter sind dabei in Zusammenarbeit  mit der Schulleitung und den Harz Weserwerkstätten, die die Cafeteria betreiben, ein Konzept auszuarbeiten, um den SchülerInnen in der Schule in den Pausen ein nahrhaftes, frisches Frühstück anzubieten. Gestartet wurde mit einer Brötchenwoche, in der es abwechselungsreich belegte Brötchen gab sowie Frucht- und Gemüsespieße.
Auch in Zukunft werden wir uns für unsere Schule einsetzen und unsere Arbeit weiterentwickeln. Deshalb freuen wir uns über neue Ideen und Anregungen.
Machen Sie mit! Bringen Sie sich mit ein!