Kulturelle Bildung

Die PGS ist seit August 2017 Referenzschule im niedersächsischen Modellprojekt Schule:Kultur! Sie versteht sich als Ort, an dem die kulturelle Bildung integraler Bestandteil des Schulalltags ist und kreative Zugänge zu Unterrichtsinhalten einen hohen Stellenwert haben.

Als Schule im ländlichen Raum sehen wir uns besonders gefordert, etwas für die kulturelle Bildung der Schülerschaft zu tun.

Leitfächer sind die Fachbereiche Darstellendes Spiel, Musik und Kunst. Lerngruppen organisieren und führen Ausstellungen durch, erarbeiten Theateraufführungen oder treten als Bläserklasse auf. Veranstaltungen richten sich an ein kleines Publikum (Klasse, Jahrgang oder Eltern) oder an die gesamte Schulöffentlichkeit. Auch im außerschulischen Rahmen zeigen Schülerinnen und Schüler regelmäßig ihr Können. Im Ganztagsbereich werden die kreativen Begabungen in Band, Chor, Theater und künstlerischer Gestaltung geweckt bzw. weiterentwickelt (WPK/ AG).

2017 ist es zum ersten Mal gelungen, alle Schüler mindestens einmal im Schuljahr ins Theater zu bringen und ein Stück mit dem Deutschen Theater Göttingen zu entwickeln („Zeit bezeugen –Kindheit im Nationalsozialismus). Das Stück wurde 22 im regulären Spielplan aufgeführt.

Darüber hinaus werden günstige Theaterfahrten im Rahmen eines Schülertheater-Abos sowie Opernbesuche in Hannover angeboten. Zahlreiche Kunst- und Musikprojekte, Kooperationen mit regionalen Museen wie z.B. dem PS.Speicher Einbeck und Einbecker Musikschulen sowie hauseigene Theaterproduktionen (Musical, Inklusives Theater, Szenencollage) zeugen von einem hohen Engagement der Lehrkräfte in und außerhalb des Unterrichts. Wir arbeiten regelmäßig projektbezogen mit weiteren Kunst- und Kulturschaffenden und Institutionen der Region zusammen.

Wir leben Kultur!