Jahrgang 8

Im Jahrgang 8 sieht die Stundentafel einen projektbezogenen Schwerpunkt vor. Aus einem vielfältigen Projektangebot können die Schüler und Schülerinnen interessante Jahresprojekte im Bereich „Mensch und Umwelt“ auswählen. Z.B:
• Kunst und Umwelt
• Fairer Handel
• Theater mit Behinderten
• Experimentieren und Sezieren
• Drogenprävention
• Schulwald
• Amateurfunk
• Dassel- History- Project
• Ausbildung zum Jugendnaturschutzberater
Mit einem hohen Betreuerschlüssel wird projektbezogenes und selbstgesteuertes Lernen geübt. Wir führen damit Arbeitsweisen und Methoden aus unseren Eingangsprofilen Darstellendes Spiel, Forscher und Notebook 5-7 fort.
Die Paul-Gerhardt-Schule führt den Titel „Umweltschule in Europa“ und wird seit vielen Jahren für ihr Engagement in Bezug auf naturbezogene Projekte ausgezeichnet. Dieses Schulprofil wird durch den Projektunterricht im Jahrgang 8 ermöglicht, da in diesem Rahmen die für diese Auszeichnung notwendigen Projekte durchgeführt werden.

Jahrgang 9

Im Jahrgang 9 legen wir als evangelische Schule besonderen Wert auf unseren sozialdiakonischen Bildungsauftrag. Angebunden an das Fach Religion widmen sich unsere Schüler und Schülerinnen in einem wöchentlich stattfindenden Profilkurs dem diakonischen Lernen und gehen anschließend in eine Praxisphase.

Auch hier können die Schülerinnen und Schüler zwischen verschiedenen Angeboten wählen:
• Diakonieunterricht mit praktischer Phase in einer sozial-diakonischen Einrichtung
Im Kurs Diakonie nähern sich die Schülerinnen und Schüler dem Thema im Rahmen einer Portfolioarbeit. Später hospitieren sie vornehmlich in diakonischen und sozialen Einrichtungen (z. B. Kindergarten, Altenheim etc.) oder sammeln wertvolle Erfahrungen im Umweltbereich (z. B. Forstamt), um so ein Bewusstsein für die Bewahrung unserer Schöpfung schärfen zu können. Die Erfahrungen, die sie durch die freundliche Aufnahme als Praktikanten in verschiedenen Einrichtungen finden, werden am Ende des Schuljahres im Unterricht systematisch ausgewertet.
Schulsanitätsdienst: Ausbildung zum Schulsanitäter mit praktischer Anwendung bei Sportfesten, Schulveranstaltungen etc.
In diesem Angebot werden die Schüler und Schülerinnen theoretisch und praktisch geschult, sich als Sanitäter in die Schulgemeinschaft einzubringen. Der SSD ist ein wichtiger Baustein im Rahmen unserer Schule und die Sanitäter können erste Erfahrungen im pflegenden und rettenden Berufsfeld sammeln. In Zusammenarbeit mit dem DRK werden hier Einzelprojekte verfolgt und Unfallsituationen simuliert.
• Darstellendes Spiel: Kooperationsprojekt mit einer Behindertengruppe aus den HWW und einem Projekt aus Jg. 8.
Für einige Schüler und Schülerinnen bieten wir auch die Fortführung des Profils „Darstellendes Spiel“ an. Schüler, die in den Jahrgängen 5-7 an diesem Profil teilgenommen haben, können nun im Verbund mit Schülern des Jahrgangs 8 eine Theatergruppe bilden, die zum Ende des Schuljahres ein Theaterstück mit Menschen mit Behinderungen einübt.
• Teamtrainerausbildung: Befähigung zum Teamtrainer mit praktischer Phase in den 5. Klassen
In diesem Angebot werden die Schüler und Schülerinnen theoretisch und praktisch geschult, Gruppen zu leiten. Mit verschiedenen Themengebieten wie Konfliktbewältigung, Kommunikation, Gruppendynamik, Mediation u.a. werden eigenen Erfahrungen gesammelt und reflektiert. Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes in den 5. Klassen werden unter Betreuung diese Erfahrungen praktisch angewendet. Die Beziehungen zwischen älteren und jüngeren Schülern und Schülerinnen sollen hergestellt, unterstützt und arrangiert werden, sodass das Lernen mit- und voneinander ermöglicht wird.

Auch findet im Jahrgang 9 der Austausch mit den Partnerschulen der PGS statt. Wir haben Kontakte nach Polen und Spanien, für ältere Jahrgänge auch nach USA, La Réunion und Kenia.

Jahrgang 10

Er stellt die Einführungsphase in die Oberstufe dar und gleichzeitig den Abschlussjahrgang der Sekundarstufe I. Inhaltlich und methodisch wird bereits auf das Abitur hingearbeitet, Informationsveranstaltungen und Wahlen für die Profile i der Qualifikationsphase abgehalten, während Schüler und Schülerinnen, die unsere Schule nach dem 10. Jahrgang verlassen, weiterhin ihren (erweiterten) Realschulabschluss erhalten.

In den Jahrgang 10 können Realschüler mit erweitertem Abschluss neu aufgenommen werden. Allerdings sehen die Bestimmungen vor, dass die 10. Klasse in diesem Fall wiederholt werden muss. Als neue Fremdsprache bieten wir Spanisch an.

Ein inhaltlicher Schwerpunkt des Jahrgangs 10 an der Paul-Gerhardt-Schule liegt auf der „Berufs- und Studienorientierung“, deren Organisation und Ausrichtung der Fachbereich Politik-Wirtschaft übernimmt . In Zusammenarbeit mit Personalchefs regionaler Unternehmen und dem zuständigen Berufsberater erkunden die Schüler und Schülerinnen Anfang des Schuljahres auf einem außerschulischen Seminar ihre Interessen und Stärken. Eignungstests von Unternehmen, simulierten Vorstellungsgesprächen und Berichten ehemaliger PG-Schüler, die über ihr Studium bzw. Ausbildung berichten, runden diese Veranstaltung ab. Am Anfang des zweiten Halbjahres absolvieren die Schüler und Schülerinnen ein zweiwöchiges Betriebspraktikum, das auch überregional durchgeführt werden kann. Die Möglichkeit einer individuellen Berufsberatung und Teilnahme an Ausbildungsmessen bereiten die Schüler und Schülerinnen auf die weiteren Module zur Berufs- und Studienorientierung in der Oberstufe vor.