SSD-Logo neu

 

Schulsanitätsdienst „SSD“ : An unserer Schule gibt es seit 2004 diese spezielle Erste-Hilfe-Versorgung. Das Besondere daran ist, dass ausgebildete Schülerinnen und Schüler diesen Dienst verrichten. Den Schulsanitätsdienst gibt es mittlerweile an vielen Schulen, aber nicht in der eingebundenen Form wie das an unserer der Fall ist. Bei uns können die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse im Rahmen des Profilkurses Diakonie diesen Dienst wählen und verpflichten sich damit für ein Jahr den Bereitschaftsdienst im Schulalltag aufrecht zu halten. Unterstützt werden diese 18 Schüler von einer freiwilligen AG.

 

 

 

Nach einer praktischen Ausbildung durch das Deutsche Rote Kreuz in Einbeck (dem diese Gruppe auch angegliedert ist) stellen die Schulsanitäter die Erste-Hilfe Versorgung während eines jeden kompletten Schultages sicher und sind über das Einsatzhandy jederzeit erreichbar. Die nötige Ausrüstung hat der jeweils diensthabende Einsatzleiter in einer Notfalltasche bei sich; unterstützt wird dieser jeweils von seinem Team, was aus einem oder zwei weiteren Schulsanitätern besteht. Auf Grund ihrer Ausbildung sind sie in der Lage, die Notfallsituation richtig einzuschätzen, Hilfe zu leisten und eigenständig gezielte Hilfe, z.B. den Rettungsdienst, hinzu zu rufen. Somit kann an unserer Schule auf alle Erste-Hilfe-Situation (vom Bauchweh bis hin zu lebensbedrohlichen Situationen) schnell und effektiv reagiert werden. Neben dem täglichen Bereitschaftsdienst kommt der SSD natürlich auch an besonderen Schulveranstaltungen wie Sportfesten oder am Tag der offenen Tür zum Einsatz.

SSD