Abiturprüfung

Im vierten Halbjahr der Qualifikationsphase findet die Abiturprüfung statt. Die Abiturprüfung wird in fünf Fächern abgelegt. In den ersten vier Prüfungsfächern erfolgt eine schriftliche Prüfung, im fünften Prüfungsfach eine mündliche oder eine Präsentationsprüfung (Dauer 20-25 min.). Die Wahl der Prüfungsfächer hängt vom gewählten Schwerpunkt ab. Die ersten drei Prüfungsfächer sind die drei Fächer, in denen man Unterricht auf erhöhtem Anforderungsniveau gehabt hat. Die Abiturklausur dauert in diesen drei Fächern 300 Minuten, im vierten Prüfungsfach 220 Minuten.

Das vierte und das fünfte Prüfungsfach sind von den Schülerinnen und Schülern am Ende der Einführungsphase zu wählen, dabei gelten einige Auflagen. So müssen unter den Prüfungsfächern mindestens zwei der drei Fächer Deutsch, Fremdsprache und Mathematik sein. Außerdem müssen alle Aufgabenfelder abgedeckt sein.

Die Fremdsprachen Französisch / Latein / Spanisch sind in allen Schwerpunkten als viertes oder fünftes Prüfungsfach möglich. Sport ist in allen Schwerpunkten als 5. Prüfungsfach möglich.

In die Gesamtqualifikation gehen die Schulhalbjahresergebnisse von bis zu 36 belegten Kursen ein, darunter die Ergebnisse in den beiden Schwerpunktfächern in doppelter Wertung. Dazu kommen noch die Ergebnisse in den fünf Abiturprüfungen jeweils in vierfacher Wertung. Aus der Summe der insgesamt erreichten Punkte errechnet sich die Durchschnittsnote.